Über die SOS

Die schwedische Orchideengesellschaft (SOS) ist ein gemeinnütziger, landes-umfassender Verein, offen für alle, die sich für Orchideen und deren Kultur interessieren. Sie wurde 1956 gegründet und hat zur Zeit in allen Teilen des Landes etwa 1200 Mitglieder.

Die Gesellschaft arbeitet für die Verbreitung der Kenntnisse über Orchideen und deren Kultivierung und setzt sich dafür ein, daß sowohl einheimische als auch ausländische Orchideen und deren natürliche Standorte gemäß den bestehenden Gesetzen und Verordnungen geschützt werden.

Die Tätigkeit der Gesellschaft umfaßt hauptsächlich die Herausgabe einer Mitglieds- zeitschrift sowie die Unterstützung und nahe Zusammenarbeit mit denjenigen regionalen Vereinigungen, denen SOS-Mitglieder angehören. In Übereinstimmung mit den Regeln der European Orchid Conference (EOC) organisiert die SOS auch Pflanzenbewertungen.

Für Mitglieder, die in der Nähe einer regionalen Vereinigung ansässig sind, bestehen weitere Möglichkeiten, ihrem Interesse an Orchideen nachzugehen. In der Regel halten diese Vereinigungen einmal im Monat Zusammenkünfte ab, wo sich diese Interessenten zum Austausch von Erfahrungen und Pflanzen treffen und an Vorträgen und Bildvorführungen teilnehmen können.